Archives

You are currently viewing archive for November 2007

30/11: 2 Tage angeln

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern und heute hatte ich frei und war natürlich ausgiebig angeln, jeweils 6 Stunden.
Da der Wind recht stark war bin ich lieber an den See gegangen statt an den Rhein, am See ists etwas geschützter.
Gefangen habe ich recht wenig für den Zeiteinsatz, gestern 1 Hecht von etwa 60cm und 2 Zander habe ich zwar kurz drangehabt, aber nicht rausbekommen.
Die beissen so unendlich vorsichtig wenn überhaupt da kriegt man keinen Haken zum Fassen.
Einer war dem Widerstand nach ein ordentliches Kaliber, von dem hätte ich gern ein Foto gehabt.
Heute habe ich 2 Hechte gefangen, beide Kinderstube.
Eigentlich bin ich noch zufrieden mit der Ausbeute, sie beissen einfach schlecht. Die Köderfischangler haben gar nichts gefangen. Das Interesse an meiner Angeltechnik wächst ;)

28/11: Ohne Worte

Category: Politik
Posted by: Norbert
Link: Rechtsstaat

Einigkeit und Recht und Freiheit.
War mal so, oder?
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute früh war ich wiedereinmal mit Daniel am Rhein unterwegs. Wir suchen immer noch unsere Zander, aber weiterhin Fehlanzeige.
Einen kleinen Schniepelhecht habe ich dann noch an der Vertikalrute auf einen Stint in "Pünktchen" bekommen, das wars.
Der saumässig kalte und starke Wind hat uns dann bald wieder nach Hause getrieben.
Nachmittag war ich noch knappe 2 Stündchen am See, ich hatte einen ca. 60er Hecht, 1 Drillausteiger und 2 Nachläufer.
Alles Hechte und alle auf Attraktor in perlbraun, wegen des Windes am Doppelkopf.
Die Zander sind so richtige Unterwasserzicken muß ich sagen. Bissl Luftdruckänderung oder Wetterumschwung und schon sind sie beleidigt und mampfen nichts mehr.
Ich glaub wenn die Lippenstift finden malen sie sich an :) Zickige Fische :)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute vormittag war ich mit Daniel am Rhein, er hat einen sehr schönen Rapfen gefangen und ich hab wieder einen auf Profiblanker gemacht.
Daniel ist dann nach Hause gefahren und ich bin noch fast 2 Stunden auf Erkundung gegangen, neue Plätze suchen (ohne Angel).
Ein paar schöne Stellen habe ich auch entdeckt, ich denke da werde ich morgen mal angreifen.
Jedenfalls gabs in der Nähe unendliche Mengen an Kormoranen, dann muß es auch Fische geben. Hunderte Kormorane!

Das ist nur ein Ausschnitt, das waren viel viel mehr noch.

Nachmittag bin ich dann noch 2 Stunden an den See, die Blankerei nagte an mir.
Beim zweiten Wurf wurde mir der Schwanzteller von einem Turbotail abgebissen, aber weitere Würfe mit nem neuen brachten nichts.
Dann habe ich einen Attraktor in perlbraun montiert und sofort diesen schönen Hecht gefangen:

Ich hatte noch 2 vorsichtige Zupfer auf den Köder (wieder ein Schwanzteller halb ab) und noch einen Nachläufer. Wäre auch ein dicker gewesen.
Neben mir hat unser Gewässerwart gefischt, der hat auch das Foto gemacht, danke :)
Category: Allgemein
Posted by: Norbert
Link: Karikatur

Wie er es nur immer schafft so viel in so einer kleinen Zeichnung auszudrücken.
Category: Politik
Posted by: Norbert
Link: Vollmacht

Gerade habe ich meine Vollmacht erteilt, es wird eine Sammelklage vor dem Verfassungsgericht eingereicht.
Je mehr mitmachen desto besser.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute früh morgens um 7:30 hat mich Daniel abgeholt. Wir wollten zusammen ein paar Spots am Rhein unsicher machen.
Nach einer halben Stunde Fahrt sind wir ans Wasser und ich war sofort fischbereit und habe ausgeworfen.
Daniel war noch am Tüdeln und fragt mich wie das Wasser ist. Ich sag nur "Pünktchen". Den hat Dani dann auch montiert, ich hatte aber andere Pläne und einen grün/rot metallic Turbotail in F montiert.
Gleich beim zweiten Wurf knallt mir ein mächtiger Schlag in die Rute, ich hau an und die Rute biegt sich. "Ich hab einen!!!" Daniel kuckt und schon war der Kontakt weg.
Fisch verloren.
Daniel hat dann auch angefangen zu fischen, aber es tat sich eine knappe Stunde nichts mehr an dem Platz. Wir sind dann langsam stromauf gezogen, Daniel konnte dann recht schnell einen kleineren Hecht überlisten, der direkt am Ufer durch Lockerlassen der Schnur befreit werden konnte.
Einige Anfasser hatten wir noch in der folgenden Stunde, aber nichts verwertbares.
Wir sind dann wieder zurück an den Anfangsplatz um diesen Bereich gründlich abzufischen.
Ich angel so friedlich vor mich hin, schweinekalt war es, die Rutenringe dauernd vereist und ich dachte an zu Hause.
Plötzlich hör ich Daniel der so 100 Meter stromauf war "Du Norbi komm mal bitte, ich hab nen dicken Hecht!". Ich schau rüber und seh ihn mit mächtig gekrümmter Speedmaster stehen.
Mann bin ich losgesprintet! Ich kam dann grad recht zum Keschern. Heraus kam dieser Prachtbursche:

Wir haben dem Fisch eine Messprozedur erspart, um ihn schnell zurücksetzen zu können. Der dürfte wohl einen Meter gehabt haben.
Gleich nach dem Hakenlösen geht er schonend ins Wasser zurück, ich glaub Daniel hat sich nasse Füße geholt.


Herzlichen Glückwunsch an Daniel zu diesem Traumfisch, sowas fängt nicht jeder im Rhein! Wir haben einen regelrechten Freudentanz aufgeführt :)

Auf dem Heimweg sind wir noch an einer interessanten Stelle vorbei, aber nichts verwerten können. Das wird aber ein guter Sommerplatz...ziemlich sicher.

Ich möchte mich noch bedanken bei den Leuten die mir nette Abschiedsworte im Anglerboard hinterlassen haben, Daniel hat sie mir ausgerichtet.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern habe ich die admins gebeten meinen account zu löschen.
Es wird mir wirklich zu dumm. Die Moderatoren verschieben (löschen) jeden Beitrag der ihnen nicht passt.
Dagegen wäre ja erstmal nichts zu sagen, nur wird da mit zweierlei Maß gemessen.
Beiträge mit 5 abgeschlagenen untermaßigen Hechten sind ok
Kommentare dazu nicht.
Beiträge mit gefundenen in Verwesung befindlichen Kadavern die als Fänge ausgegeben werden sind ok.
Kommentare dazu nicht.
Beiträge wo Threads bombardiert werden und user beschimpft werden sind ok.
Beiträge wo Leute Fotos aus dem Internet suchen und als ihre Fänge bezeichnen sind ok, auch mit 2 usernamen vom gleichen Typ.
Beiträge wo von "in Ekstase den Fisch abgeschlagen" geschrieben wird sind ok (der Beitrag war tatsächlich auch ok).
Aber Kommentare vielleicht den Satz anders zu formulieren sind nicht ok.

Dazu habe ich keine Lust und keinen Nerv mehr. Ich bekomme quasi jeden Tag Anfragen von Anglern aus dem Board die Beratung suchen zum Spinnfischen. Das war ja ok, aber unter den Bedingungen will ich mit dem Anglerboard nichts mehr zu tun haben.
Und jetzt zicken sie auch noch rum wegen der Löschung. Da solls plötzlich bis Montag dauern, sonst sind sie da schneller mit dem Rotstift...
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Für heute früh war ich mit Wango dem Wirt vom Restaurant Korfu in Freiburg zum Fischen am Rhein verabredet.
Bereits um 6 Uhr früh war ein wahnsinnig starker Wind draussen, so dass extremst schwere Bedingungen was Bisserkennung und Verwertung betrifft zu erwarten waren.
Die Platzwahl war auch sehr eingeschränkt aber wir wollten es zumindest versuchen.
Die erste halbe Stunde verlief ereignislos, dann kam Daniel auch noch vorbei um ein paar Würfe zu machen. Er hat aber gleich wieder aufgegeben, da sinnlos bei dem ausgewachsenen Sturm.
Wango hatte dann kurz Kontakt konnte den Fisch aber nicht richtig haken. Dann hatte ich plötzlich einen am Band der auch hängenblieb. Nach kurzem Drill hat Wango den ca. 65cm langen Hecht gekeschert und nach einem Foto wurde er zurückgesetzt.
Kurz darauf hatte Wango 2 Bisse, aber ausser abgerissenen Gummifischschwänzen war nichts zu machen.
Kein Wunder bei 20 Meter Schnurbögen die wir hatten.
Nochmal eine halbe Stunde später knallt mir einer in die Rute und ich schlag ordentlich an. Am anderen Ende ruckts 2mal, dann bewegt sich nichts mehr. Hänger.
Ich baue Druck auf um den Hänger gelöst zu bekommen, plötzlich verneigt sich die Blechpeitsche bis ins Handteil und die Bremse heult los. Der "Hänger" nimmt mit brachialer Gewalt Schnur, ich kann nichts tun ausser versuchen die Rutenspitze oben zu halten. Über meinen Rücken läuft eine Gänsehaut bis zu den Kniekehlen, Wango jubelt neben mir "das ist ein Guter!!!". Nach einer 10 Meter Flucht ist leider Ende, der Kontakt weg.
Der Haken sass wohl nicht gut und der Fisch konnte sich befreien. Ich steh am Ufer mit zitternden Knien und einem langen dummen Gesicht.
Und nun sitz ich daheim und ärgere mich immer noch.
Den Bisspuren nach war es ein Zander und wenn dem so ist, dann wäre der auf 25-30 Pfund zu schätzen so wie der abging. Das Foto wollte er mir wohl leider nicht gönnen. Ich geb aber nicht auf, ich krieg den Meterzander noch im Rhein!
Das Foto von dem kleinen Hecht poste ich trotzdem noch, man darf ja auch nicht undankbar sein, ich freu mich über jeden Fisch.
Category: Politik
Posted by: Norbert
von Golda Wander, gefunden hier Link: Wiedenroth

"Ich brauche keinen Übervater Staat, der sich, in welcher Form auch
immer, in Familienangelegenheiten einmischt oder mein persönliches
Leben, außer wenn es um den Schutz der Staatsbürger vor in- und ausländischen Straftaten geht. Jeder zahlt seine Steuern
und die sollen niedrig sein für alle.


Ich bin für die Abschaffung der Zwangsschulen, stattdessen für
Eigenverantwortung, das Recht auf Homeschooling und E-learning, wie es
das in vielen Ländern der Welt bereits gibt, in denen man weniger
Angst davor hat, daß Kinder tatsächlich etwas lernen.
Keine Renten-, keine Krankenzwangsversicherung; nur bei großen
Eingriffen im Krankenhaus oder bei Langzeiterkrankungen soll der
Patient aus der Steuerkasse unterstützt werden, ansonsten trägt er
alle Kosten selbst und hat dafür entsprechend Vorsorge zu treffen.
Selbstverantwortung, das ist Freiheit! Ein Steuersatz von 5 Prozent
für alle, egal wie sie leben möchten und womit sie handeln und was sie
arbeiten, Mehrwertsteuer 3 Prozent.


Freier Handel auf allen, aber auch allen Ebenen!


Freiester Güteraustausch, so daß jeder seine Talente anbieten kann,
zu dem Preis, den er möchte. Ich brauche keinen starken Staat, keine
Regulierer!


Wer Kinder hat, hat welche, wer keine hat, hat eben keine. Wo lebe ich
denn, daß jetzt alles reguliert wird. Daß sich der Staat in die
privatesten Dinge mischt?
Wer sich scheiden läßt, regelt seine Sachen selber. Privat! Das ist
ein sehr schönes Wort für mich!
Schluß mit den Zahlereien.


Ich habe massenhaft Mütter erlebt, auch Pflegemütter, die
heruntergekommen sind bis zum dorthinaus und ein Leben führen, worüber
ich besser schweige, die ihre Kinder nicht lieben und sie mißhandeln,
ihnen den letzten Dreck zu fressen geben, weil sie Geld bekommen vom
Staat.


Warum soll irgendjemand Steuererleichterungen, Geld oder sonst etwas
bekommen vom Staat, weil er oder sie Kinder hat? Für Kinder hat
überhaupt niemand einen Cent zu bezahlen, außer den eigenen Eltern.
Das ist für Kinder der beste Schutz, aus guten Gründen überhaupt nur
zur Welt zu kommen und geliebt aufzuwachsen. Daß eben niemand für sie
zahlt , außer den Personen, die sie in die Welt gesetzt haben. Für die
Verhältnisse in den Familien ist es am besten, wenn die Eltern
außerdem wisssen, daß ihre Kinder ihr Alter, ihre Krankheiten
absichern werden und eben nicht der Staat.
Das sorgt rechtzeitg für gegenseitigen Respekt in den Familien und
sichert vor Mißbrauch und Mißhandlungen und sichert auch einen
gewissen Bildungstand bei den Nachkommen.
Alle Geldgeschenke müssen sofort abgeschafft werden, und allen
Menschen muß es endlich ermöglicht werden etwas zu tun, indem man sie
endlich freiläßt und nicht auf einem regulierten Arbeitsmarkt gängelt,
auf dem sich beispielsweise niemand auf einer Stau-Straße hinstellen
darf im Sommer, um Wasser zu verkaufen, ohne 10 Genehmigungen in der
Tasche zu haben.


Es herrscht ein regulierter Arbeitsmarkt, in dem nur bestimmte Menschen unter bestimmten Voraussetzungen so und soviel arbeiten dürfen, damit andere, die den Rand nicht voll bekommen können, keine Abstriche machen müssen. Das bedeutet: Alle Subventionen sofort abschaffen, die in Wahrheit nur zu unerwünschten Martkt- und Wettbewerbsbehinderungen führen und also nichts weiter sind als eine Form der Korruption.


Das Ganze reicht mir langsam. Hundehaltersteuer, Kuhfurzsteuer,
Parkgenehmigung, Verkaufsgenehmigung, Wasserabgaben, Luftsteuer,
Getränkesteuer - was kommt noch alles??"

Golda Wander
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Am Samstag habe ich mit Daniel ein paar neue Plätze am Rhein erkundet, da ist einiges mit viel Potential dabei.
Leider hatten wir nur 2 Bisse (Daniel) in 6 Stunden, aber da geht was wenn das Wetter passt.
Sonntag war ich mit Anke kurz draussen und konnte einen Hecht am Rhein haken, aber nicht landen. Daniel war an einem der neuen Plätze und hat nen schönen 45er Barsch und nen kleinen Hecht gefangen.
Heute abend war ich auch kurz (aber am See) und hab nen Hecht gefangen.
Ab morgen dreht der Wind dann langsam wieder auf westliche Richtungen, was dann auch so bleibt die nächsten Tage. Das wird den Fängen guttun, ich sag schon mal nen Haufen Fische voraus :)

01/11: Rheinzander

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Auch am Rhein sind die Zander zickig bei der Wetterlage (wir haben schon wieder Nordostwind), aber einen kleinen 45er konnte ich dann doch noch fangen und wieder freilassen. Wenigstens nicht Schneider. Vom goldenen Raubfischmonat Oktober merke ich aber nichts, der September war wesentlich besser.