Archives

You are currently viewing archive for May 2008
Category: Politik
Posted by: Norbert
Herr Wiedenroth hat es mal wieder auf den Punkt gebracht.
Hier der Link zur Karikatur: Karikatur Krake
Die Krake hat sogar noch mehr Arme, viel mehr.
Wieviele Vorschriften / Verbote haben wir? 80.000 oder sowas wenn ich nicht irre.
Jeder begeht quasi jeden Tag irgendeine Straftat ohne es überhaupt zu wissen. So hat man immer schön ein Druckmittel gegen jeden.
Category: Politik
Posted by: Norbert
Da mischen sich unsere Politiker wieder in fremder Leute Angelegenheiten statt den Dreck vor der eigenen Türe wegzukehren.
Der Artenschutz ist es diesmal. Ein hehres Ziel, auf jeden Fall. Eines für das es sich natürlich lohnt zu kämpfen.
Aber warum muß man dazu Milliarden in die Hand nehmen und sich bei fremdem Ländern einmischen? Bei uns im Lande gibt es da genug zu tun und es kostet nur einen Federstrich.
1. Jeden Tag sterben in Deutschland Millionen von Fischen in ökologisch tollen Wasserkraftwerken. Abhilfe wäre auf viele Weisen möglich. Interessiert aber keinen. Mein EON ist aus Wasser (das ist doch das rote Zeug das aus aufgeschlitzten Tieren kommt oder)?
Der Aal wird aussterben, alleine deswegen. 95% aller Fische sterben in den Turbinen. Aber einen Fisch sieht man nicht, er ist nicht niedlich und er schreit nicht. Also egal.
2. Ganze Fischarten wurden vom Kormoran komplett ausgerottet. Zum Beispiel Äschen und Nasen. Weil er aus Naturschutzgründen nicht bestandsreguliert werden darf. Naja nun sind ganz schön viele verhungert, wird wohl besser sein. Den Nasen und Äschen hilft das aber nicht mehr. Aber einen Fisch sieht man nicht, er ist nicht niedlich und er schreit nicht. Also egal.
3. Gewässerverbauung. Hier wären die Milliarden im INLAND besser aufgehoben. Renaturiert unsere Flusslandschaften! Viele Fischarten überleben nur durch Zucht und Besatz, auch für Vögel und Amphibien und Säugetiere ist kaum Platz vorhanden. Das müsste alles nicht sein.
4. Berufsfischerei: es gibt viele, viel zu viele Berufs-und Nebenerwerbsfischer, die unser aller Natur plündern ohne etwas dafür zu geben. Sie schöpfen unser Gemeingut ab und das ohne Rücksicht auf Nachhaltigkeit. Ich meine damit natürlich nicht die vielen seriösen Berufsfischer die den Beruf erlernt haben und die ihre Gewässer vernünftig bewirtschaften und die noch vorhandene Artenvielfalt überhaupt erst ermöglichen. Hier muß man unterscheiden, was aber leicht möglich wäre...
4. Totschlaggesetz: unser Tierschutzgesetz (!!!) dient als Grund für die hirnrissigste Vorschrift aller Zeiten: alle von Anglern gefangenen Fische müssen getötet werden. Ja gehts noch??? Darüber schüttelt die ganze Welt den Kopf. Aber ins Ausland reisen und einen auf dicke Hose bezüglich Artenschutz machen. Na Mahlzeit!
Frau Merkel, Herr Gabriel...bitte erstmal hier aufräumen, dann die Ungläubigen bekehren...danke!

25/05: "Nur" Barsche

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute gabs ein paar von denen:

Alle waren zwischen 25 und 30cm lang und haben sich den D Turbo bis zum Anschlag reingepfriemelt. Eindeutig der beste Barschköder so wie die sich den gierig packen.

25/05: Nachtfischen

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern abend um 19:00 waren Anke und ich mit Markus und Evi am See, fischen auf Zander und grillieren leckerer Koteletts.
Während die anderen das Essen vorbereitet haben musste ich natürlich schonmal ne halbe Stunde rumschippern...was will man machen wenns kribbelt :)
Da gabs auch gleich den ersten Fisch, einen schönen Zander mit 60cm.
Danach zusammen mit Markus habe ich noch einen kleinen Hecht erwischt, dann war Ruhe angesagt. Das Wetter wurde zunehmend schlechter so dass wir uns unter die Markise vom Wohnwagen zurückgezogen haben und ich hab mal Fischfetzen ausgelegt. Dafür hat sich aber wie erwartet keiner interessiert. War mir klar, die sind ja nicht aus Gummi, und es beisst halt nur auf Gummi was, das wusste ich eh :)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend war ich wieder mit meiner Frau am See zum Fischen, natürlich vom Bellyboot aus.
Nach 2 Fehlbissen konnte ich einen kleineren Hecht fangen und danach noch einen Zander:

Danach war Sendepause und wir sind nach Hause gefahren. Im Vergleich zu gestern haben sie heute nicht wirklich Hunger gehabt.

22/05: Biss auf Biss

Category: Allgemein
Posted by: Norbert
Heute war ich mit Michael und meiner Frau am See, Grill dabei, Bananaboot dabei, Bellyboot dabei und fischen.
Es hat gebissen wie verrückt, so etwas habe ich in meinen fast 30 Angeljahren noch nicht erlebt.
Teilweise gabs bei jedem Wurf einen Biss. Ich habe die ganze Zeit mit der Baitcaster gefischt und musste dann wechseln weil mir das Handgelenk weh tat vom Drillen :)
Es waren ca. 10 Hechte, 6 Zander und 5 Barsche und noch sehr sehr viele Fehlbisse und Drillaussteiger. (Auf Angstdrilling verzichtet).
Es waren alles keine Riesen, die Zander und Hechte alle um die 50cm und die Barsche 25-30cm.
Die besten Köder waren perlbraune Attractor, 5" Hellgies am extraleichten Gewicht und kaulbarschfarbene Turbotails.
Absolut irre war das, einen der Hechte habe ich zweimal gefangen so gierig waren sie heute.
Michael hatte auch nen Hattrick (Barsch, Zander, Hecht) und massig Fehlbisse.

Hier noch 2 Kurzvideos mit ein paar Impressionen vom See:
Video: Bellyfisch 1
Video: Bellyfisch 2
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Packt sich der doch glatt nen 110er Arnaud...nun wirklich ein großer Köder!
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend war ich für 2 Stunden am See, ich wollte mal wieder richtige Köder werfen.
Gummifische mit 20cm+ und feiste Wobbler.
Auf einen Illex Arnaud 110 habe ich dann über einer Krautbank einen schönen Hecht mit 75-80cm gefangen.
Das krasse: er war ca. 20cm hinter dem Kiemen verletzt und zwar rund um den Körper, sprich: er ist von einem anderen Raubfisch angefallen worden und schon in dessen Maul gesteckt. Das muß ein echtes Monster gewesen sein. Ein Auge war auch blutig (nicht von mir).
An einem anderen Platz habe ich dann noch einen kleineren Hecht gefangen, wieder auf den Arnaud. Die Burschen stehen alle ganz flach in Krautfeldern zur Zeit.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute früh bin ich um 04:30 aufgestanden um mit Wango ein wenig vor der Arbeit am Rhein zu fischen.
Ich hab natürlich mit der Baitcaster gefischt, als Köder einen C-Turbotail in gletschergrün.
An der Oberfläche sah ich dann einen Rapfen rauben und hab ihn direkt angeworfen. Kurz vor meinen Füßen ist er dann auf den einfach durchgekurbelten Twister voll draufgeknallt. Dann ging richtig die Post ab!

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute habe ich wieder 2 Stunden geübt und nun klappts perfekt, ab Ködern von 10g Gewicht werfe ich die genausoweit wie mit ner Statio, aber es macht mehr Spaß.
Sehr geil.
Morgen versuch ichs mal im Rhein (4:30 aufstehn aua), mal sehen ob die Rute dafür lang genug ist.
Ich hoffe meine Kamerafrau macht bald wieder einen Kurzfilm diesmal ohne Stümpern beim Werfen. Ein ca. 70er Hecht ist mir beim Üben auch noch eingestiegen, er hat sich aber mit einem Riesensprung vom Köder befreit, kurz vorm Ufer.

13/05: Learn to cast

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Um mal wieder neue Wege zu beschreiten habe ich mir eine Baitcaster Kombo zugelegt, eine Garbolino Asio mit einer Abu Garcia Revo SX.
Die Rolle ist mit 0,08er Powerline bespult.
Heute abend war ich dann auch gleich werfen lernen am See. Es ist sauschwer, macht aber einen Heidenspass. Ich habe einen Köder mit ca.10g Gewicht benutzt (einen mittelgroßen Hellgie am Texas-Rig). Das liegt (um es besonders schwer zu machen) am unteren Ende des mit der Rolle machbaren.
Jedenfalls komme ich kaum 20 Meter weit und habe jeden zweiten Wurf eine Perücke. Wie es sich eben gehört.
So nach und nach wurde es aber besser und sogar 2 Fische haben sich erbarmt das werfen üben angenehmer zu machen. Meine Frau hat mich peinlicherweise beim Stümpern gefilmt...wer mir beim Perücken entwirren zusehen mag, der kann auf den Link klicken...es sind 40MB.
Video: baitcasten lernen
Da wird noch viel Wasser den Rhein hinunterfliessen bis ich annähernd dahin werfen kann wo ich hinwill...
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute früh war ich mit Daniel, Marian und Toni am Rhein, aber es war noch schlimmer als gestern. Trotzdem wir schon um 06:00 angefangen zu fischen war nichts zu holen. Der Wasserstand ist auch recht niedrig.
Heute abend dann war ich noch kurz mit meiner Frau am Rhein, die auch mal wieder hinwollte. Leider nur so 20 Minuten wegen starken Gewitters :)
Kurz bevor der Regenguss kam konnte ich aber immerhin einen kleinen aber kugelrund gefutterten Hecht fangen:

Offenbar ist genug Futterfisch zur Zeit vorhanden, das könnte bedeuten dass sich die Bestände erholen. Schön wärs...warten wirs ab :)
Und keine Sorge wegen des Blutes am Hechtkopf...es geht ihm gut. Wie immer releast, er hat nur leicht geblutet wegen der blöden Kescherei...aber Handlandung ist ja leider wegen des Ufers nicht möglich.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute war der erste freie Tag auf Hecht und Zander in Frankreich. Normal ist es immer am 2. Sonntag im Mai, nur dieses Jahr 1 Tag früher.
Ich war mit Wango um 06:45 am Wasser und los gings.
Leider waren die Fische sehr sehr verhalten. Nach ca. 20 Minuten hatte ich zwar den ersten Hecht am Band, der Haken hatte aber nicht richtig gefasst und er konnte sich im Drill losschütteln. Danach mehere Stunden nichts ausser ein paar Anstubser wo nichts zurückblieb ausser angekratzte Wobbler und Gummifische.
Gegen 11:00 hatte ich dann in der Strömung plötzlich Kontakt. Anhieb, Blechpeitsche krumm, die Bremse singt los.
Wels? "Wango komm mal ich hab nen Wels!!!". Allerdings war die Flucht dann doch etwas schnell pariert, zwar gewaltig Druck auf der Rute, aber Wels?
Um es kurz zu machen: es war eine Barbe mit mindestens 90cm, ein Wahnsinnstrümmer. Auf den Gummifisch.
Ich hab sie direkt am Wasser abgehakt und schwimmen lassen. Danach noch ein Biss auf Gufi bei Wango der aber ohne zählbares Ergebnis blieb.
Aber 1:0 für mich :)
Sandro und Marian haben wir auch getroffen aber die waren total Schneider, nur ein abgebissener GuFi Schwanz war das Tagesergebnis. Sehr mau für die Stelle.

Morgen gibts dann ein größeres Anglertreffen und zwar ne Stunde früher. Mal sehn ob die Fische dann beisslustiger sind.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend war ich wieder zusammen mit Markus mit dem Bellyboot auf dem See.
Nach ner halben Stunde hatte ich einen vorsichtigen Biss auf einen Kauli Gummifisch in klar-grün.
Nach kurzem Drill zeigte sich eine richtig große Forelle mit 65-70cm neben dem Bellyboot.
Leider konnte sie sich vor der Handlandung befreien.
So eine große hatte ich noch nie an der Angel. Sie war schon komplett silbern, mutiert von Bafo zur Seeforelle.
Später konnte ich noch einen kleinen 20er Barsch auf Balzer Monsterbarsch Wobbler fangen.
Markus ging diesmal leer aus mit der Fliegenrute. Es war zu windig dafür.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute war ich wieder mit Markus auf dem See vom Bellyboot fischen.
Markus hat 2 Forellen gefangen (mit der Fliegenrute) und ich 2 Hechte.
An der Skeletor vertic war der größere Hecht (ca. 5 Kilo) ein ordentlicher Spaß, ein Luftsprung von 2 Meter war auch dabei.
Leider keine Fotos :(
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Ein etwas gequältes Quaken hinter uns hat heute am See einen Kollegen veranlasst nachzusehen was der Frosch für ein Problem hat.
Er hatte ein recht großes Problem :)