Archives

You are currently viewing archive for May 2009
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend habe ich bei starkem Gegenwind vom Ufer aus auf Barsche gefischt, Köder war ein Yamamoto Cuttail am 1/8oz Bullet.

Zusätzlich noch ein paar kleine, der kleinste nichtmal 10cm. Der Köder ist echt super, die knallen ganz schön drauf.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern abend war ich von 20:30 bis 23:00 mit dem Bellyboot auf dem See, mann ist das warm in der Wathose :)
Auf dem Echolot konnte ich sehen daß die Fische jetzt doch in den oberen Wasserschichten stehen, es hatte sich auch eine Sprungschicht gebildet.
Ich hatte natürlich nur ne Gummiangel dabei, bisher war ja nie was an der Oberfläche.
Trotzdem hatte ich einen Biss, einen einzigen und das war ein größerer Zander. Leider ist er im Drill ausgestiegen. Köder war wieder der Countergrub.
Jetzt am Anfang der Saison selektiert der echt schön große Zander. Die Hechte stehen noch auf Köder die mehr Aktion haben, wie Blinker (die ich nicht mag) und die kleinen Zander und Barsche schaffen ihn nicht. Ab 60cm gehen sie erst drauf.

22/05: Noch einer

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Wieder ein 60er Zander vom Belly auf Countergub. Das war der einzige Biss heute. Angelweste mit Kamera zu Hause vergssen, drum kein Foto :)

20/05: Counterday

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend war ich schön gepflegt mit dem Bellyboot beim Fischen.
Also die Fransenjigs sind Mist, da beisst nichts drauf. Aber kaum nen Countergrub (den großen) ans 3/8oz T-Rig geklemmt, schon kamen Bisse.

Das war der erste. Der Countergrub ist echt super bei klarem Wasser und unlustigen Fischen, der läuft echt toll, hält alle Attacken aus ohne kaputtzugehn ist trotzdem extrem weich und stinkt nach Aroma.
Das dürfte der beste Gummiköder sein den ich jemals gefischt hab.
Am besten ist es nicht anzuhaun wenns beisst sondern sofort die Spannung aus der Schnur nehmen, Rute senken und ein paar Sekunden warten und dann anhaun. Die spucken den nicht aus, sondern packen ihn erst richtig. Wenns nur spitz beisst ist das die einzige Möglichkeit.
Einen Zanderbiss hatte ich, da hats mir die Rute aus der Hand gehaun da war der Fisch dann allerdings weg :) Das war aber der einzige der nicht spitz gebissen hat.
Aber einen habe ich gekriegt mit ca. 60cm schon ganz gut für unsern See.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Nachdem ich das Wochenende über Besuch hatte konnte ich aber immerhin heute nachmittag noch einige Stunden fischen.
Wenn man das so nennen kann was ich fabriziert habe.
Es ging los mit nem starken Biss auf einen Fransenjig. So stark sogar dass sich beim Biss meine Angel in der Hand verneigt hat, ich konnte nichtmal anhaun, das hätte meine 8lb Schnur gesprengt, ich wollte ja Barsche angeln. Jedenfalls hing der Fisch natürlich nicht, der Hog Impact Trailer war aber zerstört.
Also mache ich mir nen Bumpee Hog als Trailer dran, werf aus....und hab dank Pappelblüten Gelumpe an der Schnur ne riesige Perücke, der Köder fliegt abgerissen alleine los. Toll.
Ich mache mich ans enttüdeln, in dem Moment fängt es an zu schütten. Meine andere Angel lag beködert ausgeworfen auf dem Rutenhalter. Sollte sie eigentlich, aber sie war grad unterwegs Richtung Wasser. Ich lass alles fallen und sprinte hin. Das Gras war schön glatt, also hats mich mörderisch auf den Arsch gehaun. Ich dachte ich seh Sterne. Aber die Angel hab ich erwischt, Fisch war auch dran. Ich fange an zu drillen und sehe nen Karpfen(!) im Wasser toben. Der hatte den Köder sich einverleibt. Er geht Richtung Bäume und ich halte dagegen, da war 20lb Schnur drauf. Tjo aber angehaun hatte ich nicht, der Karpfen kommt frei. Nagut, ich will eh keine MUffmolche.
Ich enttüdel meine Angel weiter, die ganzen 200 Meter Schnur mussten runter.
Danach habe ich nen Wobbler (Griffon) montiert um meinen abgerissenen Köder wiederzuholen (der der allein losgeflogen ist, ich konnte die Schnur sehen).
Plötzlich seh ich ganz nah am Ufer nen ca. 65er Hecht stehen, den wollte ich dann auch ärgern und werf ihm den Griffon hin. Zweimal kurz gezuckt schon hat er zugebissen. Ich habe aber nicht angehaun, weil ich kein Stahl hatte und warum soll ich den kleinen Hecht drillen. Also warte ich kurz bis er den Köder wieder ausspuckt und grins mir eins. Danach habe ich tatsächlich meinen abgerissenen Köder wieder rausholen können. Den anstatt dem Griffon montiert und weiter.
Plötzlich geht wieder meine Angel im Rutenhalter ab, ich sprinte hin, hau an und hab nen riesigen Fisch an der Leine. Leider ist er in nen Baum geschwommen und hat sich befreit. Wenigstens hat er aber den Haken nicht im Maul, den ist er losgeworden.
Ich werf die Angel wieder aus und fische mit der anderen Angeln weiter. Keine 5 Minuten und ich hab wieder nen schönen Biss, hau an und hängt. Es war aber nur ein winziger Hecht:

Und kurz darauf rennt wieder die Schnur an der toten Rute, das Spiel wiederholt sich. Ich hau an, der Fisch will in nen Baum, ich halte dagegen und der Fisch ist frei. Ich dreh die Angel raus...Haken komplett aufgebogen...olala...ich fische Gamakatsu Haken, die muss man erstmal verbiegen (2er Haken!).
Unverdrossen werfe ich die tote Angel wieder aus und bringe derweil mein Zeug ins Auto, weil ich eigentlich heim will. Als allles verstaut ist setze ich mich noch zu der toten Rute und rauche gemütlich eine...und wieder geht die Schnur. Ich hau an und hab wieder einen dran. Diesmal kann ich ihn halten und nach ca. 5 Minuten Drill kann ich einen schönen Spiegelkarpfen (Muffmolch) anlanden...der Kescher ist natürlich im Auto. Aber es ging, 70cm hatte der Fisch:

Zwar nur halb so schwer wie der den ich letztes Jahr aus Versehen gefangen hab, aber trotzdem ein ganz schöner Kämpfer.
Ich hab in dem Gewässer noch 2 schwimmen sehen heute die waren doppelt so lang aber mit Schuppen. Irrsinnige Klopper. Die kriegt man einfach nicht gehalten.


Category: Angeln
Posted by: Norbert
an überfischten Gewässern hilft es oft Köder zu benutzen die sonst keiner verwendet. Ausserdem macht es immer Spaß sich neue Techniken anzueignen, da ist schneidern auch oft egal. Hauptsache Spaß gehabt.
Aus diesem Grund habe ich angefangen mir das Anglen mit Fransenjigs anzueignen:

Klar kommen die vom Schwarzbarschangeln aus USA...aber das tun Twister und Gummifische auch. Ich denke das klappt.
Trailer braucht man auch dazu:

Die gehn natürlich auch am T-Rig...andere Sachen aus meinen Boxen könnten da auch aufs Bild, ist nur eine kleine Auswahl.
Spinnerbaits benutzt hier auch fast keiner, dabei sind die wirklich gut, meinen besten Hecht mit 1,2 Meter habe ich auf einen Spinnerbait gefangen.


Achja der tribute to griffon fehlt noch :)

Die sind nur 3cm groß...Megabass Griffon und Megabass Siglett. Ein schönes Duo, die Rapfen und Döbel lieben sie.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Zumindest anfangs der Saison scheint das zu stimmen.
Ich war heute abend noch kurz am Rhein, zumindest solange ich den Sturm und den Regen ertragen konnte. Nicht lange also.
Gefischt habe ich recht stationär aber einige Köder getestet, aber es war wieder genauso tot wie das letzte Mal. Also dachte ich: es ist trüb, das Wasser dreckig, gib ihnen was auf die Ohren. Also habe ich nen grellweissen F Turbo montiert und gleich noch ne Rassel draufgesteckt...und schon hats gebissen:

Ist zwar klein, nicht viel über 50cm, aber immerhin der erste der Saison. Da wär noch mehr gegangen wenn mich das Wetter nicht vertrieben hätte.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Wie jedes Jahr haben wir Breisgau-angler wieder ein gemeinsames Anfischen gestartet.
12 Mann 6 Stunden, 0 Bisse. So lässt sich die Misere zusammenfassen. Auch aus anderen Teilen des Breisgau und vom Hochrhein melden die Leute nur Schneidertage.
Irgendwie war das nichts gestern, der Rhein ist auch noch arschekalt, da kommt noch Schmelzwasser.
Heute abend von 19-21 Uhr habe ich es trotzdem nochmal versucht und zumindest 2 Bisse gehabt, einen richtig guten auf nen schwarzen 1/2 oz Stirner Jig mit nem Hellgies als Trailer. Leider verpennt anzuhaun :) Und das mir...passt aber ich versuch jetzt schon ewig die Fransenjigs...muß die richtige Führung rausbekommen, ich bin sicher dann sind das totale Abräumer, da muß ich jetzt durch durch die Lehrzeit.
Category: Politik
Posted by: Norbert
>>Klick: Yahoo<<<
Dann kann man sagen man hat was getan, außerdem muß alle 14 Tage ein Verbot her, sonst wird die Verbotserhöhungsquote ja rückläufig.
Mann haben die einen an der Waffel...ob das wehtut wenn man so strunzdumm ist?
Mir könnte es ja egal sein, ich spiel das nicht. Aber aufregen tuts mich trotzdem. Wir haben als Kinder immer Räuber und Gendarm gespielt mit Erbsenpistolen. Ich finde das könnte man auch verbieten. Ich sehe da keinerlei Unterschied.
Leute....FDP wählen!! Unsere Freiheit steht auf dem Spiel!
Category: Politik
Posted by: Norbert
Was ich immer sage: sie meinen es gut, haben aber leider immer viel zu wenig Ahnung, dafür aber hohen Idealismus. Und eine super Propagandamaschine. Eine gefährliche Kombination.
Biodiesel erhöht Krebsrisiko erheblich und ist nicht empfehlenswert:
>>>Klick: Yahoo<<<
Leider gibts das Gesetz ja schon, daß Biodiesel beigemischt werden muß. Jungs, erst prüfen, dann machen. Nicht umgekehrt.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute war ich das erste Mal mit dem Bellyboot draussen. Das Echolot zeigt 14 Grad Oberflächentemperatur. Das ist schon lange warm genug mit der Neoprenwathose. Hätte ich schon früher machen können.
2 Fische habe ich auch gefangen, leider Hechte:

Knappe 70cm schätze ich, war direkt ein wenig drillen nötig ;)


Einen zweiten kleineren habe ich auch noch erwischt, aber nicht fotografiert.