Archives

You are currently viewing archive for August 2009
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend 2 Bisse auf Little Spider, einer hing auch:

Fotos sind leider nichts geworden, aber egal :)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend war Mittsommernachtsfest am Vereinssee. Eine gute Gelegenheit ein wenig zu fischen :)
Als erstes habe ich gleich einen mörderischen Biss auf den 5" Countergrub vernagelt, ich war zu langsam bzw. der Fisch hat dermassen in die Rute gehämmert dass er sofort wieder losgelassen hat. Wär sicher ein guter gewesen. Das hat mich so angestunken dass ich mit Wobbler weitergefischt hab.
Der Arnaud 110F sollte es richten. Hat er auch:

Schöner Kerl wie ich finde:


21/08: Elsass

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute habe ich einige Stunden die Kanäle im Elsass unsicher gemacht, ich konnte 3 Barsche und einen kleinen Zander fangen.
Alles auf Gummi.
Ein Hecht hat mir einen Little Spider direkt abgebissen, einfach so, nichtmal wirklich Widerstand oder Biss habe ich gespürt.
Und das trotz 35er Fluo Vorfach.
Ausserdem hat mir noch irgendein Fisch (kein Hecht) einen 5" Countergrub vom Haken gerissen, trotz montiertem Wormstopper.
Mörderbiss, aber der Haken war wohl nicht im Maul. Danach hat mich fast noch ein Tanker vom Ufer geschwemmt.
Als dann noch ein 65er Pointer für immer im feuchten Element bleiben wollte hatte ich genug für den Tag. Sche wars.

20/08: Gespidert

Category: Angeln
Posted by: Norbert

Auf die Little Spider....man ist um jeden Fisch froh :) Hübscher Kerl.

18/08: The Spider

Category: Angeln
Posted by: Norbert
3 Bisse auf Little Spider verhaun und einen kleinen 50er Hecht gefangen.
Es bleibt mau :) Aber ist mir eigentlich egal, fischen macht immer Spaß.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern habe ich die Probe aufs Exempel gemacht und 3 Ruten mit aufs Boot genommen. An einer fischte ich "klassische" Gummifische, die erwiesenermassen fängig sind. Saltshaker in Naturdekors. An der anderen fischte ich schöne Suspender Wobbler.
Und die dritte war natürlich mit Fransenjigs + Krebstrailer bestückt.
Insgesamt habe ich 4 Stunden gefischt, wobei ich ungefähr gleiche Zeitanteile auf alle 3 Ruten verteilt habe. Saltshakers: 0 Bisse, Wobbler: 0 Bisse. Auf die Fransis gabs immerhin 3 Bisse, wovon ich nur einen verwerten konnte.
Ein Zander hat eine Schere abgebissen und ein Hecht hat einen Trailer zerfetzt, aber nur ein Schniepel blieb hängen.
Angeltechnisch ist August im See einfach Panne, jedes Jahr das gleiche :)

Immerhin habe ich da einen Köder gefunden der wenigstens ein paar Bisse zieht. Zander beissen offensichtlich recht oft drauf ohne daß ich es merke. Das war gestern eindeutig. Ich werf aus und als der Krebs am Boden liegt saugt ihn ein Zander ein, ohne dass man auch nur einen Ruck an der Schnur sieht, als ich den Krebs ein wenig bewegen will fühlt es sich an wie immer wenn er ein wenig an Kraut hängt. Aber es war offenbar ein Fisch weil eine Schere fehlte. Da fragt man sich wieviele Bisse ich überhaupt nicht bemerke. Das ist auch der Grund warum die Köfiangler Zander fangen und die Spinnangler im Moment nicht. Die Zander bewegen sich nicht und suchen nur den Grund ab, aktiv jagen ist nicht.
Fazit: ich brauche noch mehr Übung und Erfahrung mit diesen Ködern. Die Anhiebe lassen auch noch zu wünschen übrig, der dritte Biss stieg mir nach kurzem Drill aus. Ich hau im Moment richtig Roundhouse Kick mässig an, vielleicht jetzt sogar zu hart? Ich weiß es nicht.

08/08: Jighecht

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend hat es nicht so gut gebissen wie vorgestern, aber immerhin 3 Bisse hatte ich.
Leider habe ich nur einen verwerten können und der war auch knapp gehakt:

Sonderlich groß ist er auch nicht, aber trotzdem erfreulich.
Leider hatte ich keinen farblich passenden Coverjig mehr zu meinen Hogs, aber der grüne ging offenbar auch.
Mal gleich ne Karton braune bei SWAT ordern ;)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern abend mit meiner Frau zusammen war ich vom Boot aus wieder am Fransis fischen. Benutzt habe ich einen Guard Jig (Keitech Rubber Jig Model 1) mit einem Deathadder Hog als Trailer.
Endlich scheine ich die richtige Farbe (für dieses Gewässer) und den richtigen Führungsstil gefunden zu haben.
5 Bisse habe ich bekommen, was wirklich gut ist. Leider habe ich 3 komplett verschlagen und 2 Fische sind mir im Drill ausgestiegen.
Einer der im Drill verlorenen Fische war ein guter Zander, der andere ein kleiner Hecht.
Die Problematik des richtigen Anhauns muss also noch gelöst werden, zu schwach sind die Hooksets definitiv nicht. Entweder länger oder kürzer warten mit dem Anhieb scheint das Problem zu sein. Mit Geflechtschnur für diese Art des Angelns bin ich auch nicht mehr zufrieden, zumindest im flacheren Wasser bis 10m. Vermutlich werde ich bald komplett auf Fluocarbon als Hauptschnur umsteigen und Geflecht nur noch für das klassische Jiggen einsetzen.
Trotzdem scheinen die Dinger langsam das zu erfüllen was ich mir von ihnen versprochen habe, auch wenn es ein mühsamer (aber spaßiger) Weg war.
Die klassische GuFi-Angelei musste ich mir auch erst erarbeiten, auch das hat sich gelohnt gehabt. Für mich ist das gerade der Reiz des Angelns.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Handlange Barsche und ein winziger Hecht...aber immerhin was schuppiges an der Schnur.
Nächste und übernächste Woche kommen mal richtige Köder an ner starken Rute zum Einsatz, wird mal wieder Zeit für einen richtigen Fisch.