Archives

You are currently viewing archive for May 2011
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute war ich nur kurz in der Mittagshitze für 2 Stunden fischen, ohne viel Hoffnung. Ich habe auf kleine ultrarealistische FlashJ Shads mit 2g Kopf gesetzt. In der Hoffnung vielleicht einen Bruträuber überlisten zu können.
Gleich beim dritten Wurf hing dann auch schon der erste Fisch dran:



An 16er Mono hatte ich ganz schön zu tun bis er den Grund verlassen wollte. Danach war er aber schnell schlapp. An der Färbung sieht man auch dass dieser Fisch schon sehr alt ist, er war fast schwarz und hat offensichtlich schon viel mitgemacht.
Dennoch ist er zügig davongeschwommen als ich ihn wieder freigelassen habe.

Keine halbe Stunde später war die UL Rute wieder krumm. Diesmal ging richtig die Post ab. Ich war der festen Überzeugung einen Hecht zu drillen. Musste sogar etwas nachgehen mit der dünnen Schnur. Oder ein Monstermonster Barsch? Es war der Barsch *yippie* Aber nichtmal so groß wie gedacht, mit 41cm glatte 5cm kleiner als der vorher. Dafür 4mal so stark :)



Man möge mir den ausgetauschten Hintergrund verzeihen, aber ich möchte dort noch öfter fischen gehen. Der Platz wird wenig beangelt (Frankreich halt), das soll auch so bleiben. Solche Barsche sind über 20 Jahre alt, habe keine Lust zu erleben wie sie abgeknüppelt werden, wie das hier so üblich ist.

25/05: Ersatzfisch

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Leider waren die Zander nicht mehr da wo sie gestern waren, dabei hatte ich extra Countergrubs dabei :)
Dafür habe ich aber noch einen einzelnen Hecht "gefunden" der den Countergrub haben wollte:



Das Einhand-Über-Dem-Kopf Foto ist leider nichts geworden, aber aufgrund der Umstände war nichts besseres machbar.
Der Fisch war gute 70cm (nicht gemessen, aber das Belly hat ja eine Inch Scala...der Sitz ist über 50cm breit.) und wahnsinnig kräftig im Drill. Genaugenommen ging er ab wie die Lucy und ist dreimal in voller Länge aus dem Wasser gehüpft.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend beim Fischen war etwas mehr Leben im Wasser. Dennoch ging zwei Stunden lang nichts ausser einem Fehlbiss. Ich bin dann an die Stelle die mir Ralf zwei Stunden vorher genannt hatte, werfe den Arnaud ein, twitche dreimal, lasse ihn stehen und kassiere einen Mörderbiss.Richtig derb, wie man es normal nur auf Swimbaits kennt.
Anhieb und sitzt. Nun geht sofort die Post ab, ich drille ca. eine Minute (was sehr lange ist mit der Kombo...ein Meterhecht ist da normal schon fertig), dann geht der Haken raus. Schöner Mist! Es dürfte ein sehr sehr großer Zander gewesen sein, den Bisspuren am jungfräulichen Arnaud nach zu urteilen.
Tja....diesmal haben die widerhakenlosen Einzelhaken leider nicht gehalten.
Egal, besser so als verangelte Fische.
Nächster Wurf quasi an die fast gleiche Stelle, zwar ohne Hoffnung, denn nochmal beisst der nicht. BUMM wieder ein Einschlag. Unglaublich, wieder ists ein guter Fisch, der diesmal aber querzieht. Dem kann ich sogar sofort etwas Schnur abringen obwohl auch hier die Bremse schon etwas arbeitet. Und wieder schlitzt er aus :(
Doppelpech!
Danach geht nichts mehr. EIgentlich ists mir egal dass ich sie nicht bekommen habe, der Biss ist eh das wichtigste...aber neugierig wäre ich schon gewesen, einmal richtig gesehen hätte ich sie gerne.

22/05: Angebissen

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Auf dem Echolot ist übrigens auch tote Hose, egal wo man hinfährt: nichts zu sehen.
Selbst die Karpfen scheinen weniger zu werden. Schwimmen zwar noch genug rum, aber nicht die Riesenschwärme.

Jedenfalls habe ich trotzdem zwei Hechte ǵefangen, allerdings waren beide verletzt.



(Kiemen)netze?
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Kein Zupfer...alle anderen auch nicht :)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend mit dem Bellyboot für 3 Stunden: 0 Bisse.
Weder auf BM Hog am Deps Jig, noch auf Shaker am Benten Jig, noch auf Izumi Swimbait.
Nix.
Zwar habe ich diese Saison erst dreimal gefischt, aber dreimal 0 Bisse ist extrem mager.
Dieses Breisgau (+Elsass) ist vermutlich eine der am miesesten leergefischten Ecken der ganzen Bundesrepublik (und Frankreichs) :) Und das mag was heissen...

16/05: Roman Made

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern abend habe ich das erste Mal meine Roman Made Centurion Mind "Mother Limited" getestet. Nur kurz für 2 Stunden ein paar Swimbaits am Altrhein geworfen.
Fazit: die Rute übertrifft meine Erwartungen noch, mit einem 5oz Swimbait fühlt sie sich bereits wohl, 10oz sind kein Problem.
Nur die Abu Revo Toro die ich drauf habe passt mir nicht. Beim Werfen liegt sie ganz schlecht in meiner Hand, sie bohrt sich oberhalb des Daumens in den Handballen. Kann den Daumen heute kaum bewegen.
Entweder muss ich meine Handstellung beim Wurf ändern, oder die Rolle wieder verkaufen.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern war wieder Raubfischstart in Frankreich.
Die Beteiligung war sehr mies, im Endeffekt war ich mit Len alleine beim Fischen. Daniel ist nach 2 Stunden schon abgedüst und sonst kam keiner.
Die Platzwahl war (wie letztes Jahr) suboptimal :)
Wir hatten keinen Biss.

Nachmittag bin ich dann noch an meinen "Barschkanal" gefahren, da war etwas mehr Aktivität.
Ich habe 4 schöne Barsche auf Sicht angeworfen, drei davon sind dem Köder hinterher, aber haben ihn nicht genommen. Das Wasser war für dortige Verhältnisse extrem klar und die Köderwahl dementsprechend schwierig. Mein Rucksack war eher für angetrübtes Wasser gepackt leider.
Einen schönen Biss hatte ich aber noch (auf 5" Countergrub"), aber der Anhieb ging ins leere. Muss auch ein Barsch gewesen sein, dem der Köder wohl doch etwas zu groß war. Schade.
Naja, letztes Jahr habe ich auch nichts gefangen am ersten Tag ;) Wird schon. Auch wenns hart ist 12 Stunden zu schneidern, da muss man durch.