Archives

You are currently viewing archive for June 2012

23/06: Rheinzander

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend mal wieder mit Felix unterwegs gewesen:




Richtig dick dick dick, selten so einen gutgenährten gesehen bei uns. Und ungewöhnlich kräftig im Drill ausserdem.
Auf Countergrub ;)
Felix hatte noch einen fetten Hecht am Spinnerbait, der ist aber ausgestiegen. Der Spinnerbait ist dafür aber schön verbogen :)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend war ich mit Fabian und Felix beim Fischen. Zuerst am Althrein, aber der ist und bleibt scheisse :)
Danach am normalen Rhein...Felix hat 2 feiste Zanderbisse versemmelt und ich einen Hechtbiss und einen Zanderbiss.
Einmal Scheren ab, einmal Skirt abgefressen :)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend war ich mit Fabian ein wenig fischen, leider hat es sehr schlecht gebissen. Obwohl überall Kleinfisch unterwegs war. Es gab genau einen Biss und zwar bei mir.
Herauskam dann ein Hecht. Schonmaß hätte er wohl gehabt, also ein kleiner :)
Hoffentlich wächst er noch heran.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute nachmittag war ich mit Markus am Rhein. Normal bringts ja nix in der Mittagshitze, aber in der Hochwasserbrühe gings dann doch. Das Wasser im Rhein ist übrigens ganz schön kalt!
Jedenfalls ein Hecht verhaftet und ein Fehlbiss der beide Scheren abrasiert hat. Immerhin.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Habe heute am Rhein neue Stellen gesucht, da ich endlich auch mal wieder Zander fangen wollte. Und zwar auf Rubberjigs. Es verfolgt mich schon Jahre dass ich nur Barsch und Hecht damit fange und nur ganz selten Zander. Ich wollte endlich wissen ob die echt nicht taugen zum Zanderfischen.
Doch, sie tun :) 4 Stück in 30 Minuten und ein ganz ganz dicker noch ausgestiegen. Nächstesmal wieder Geflecht am Rhein!
Achja: 10g Incubator Jig mit Rushcraw als Trailer.


12/06: Hochwasser

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend beim Fischen sah es erst nach Schneidertag aus...bis ich die Fische gefunden hatte. In den Bäumen und auf der Wiese.
Dann gings Schlag auf Schlag. 3 Hechte und 2 Barsche, alles auf Rubberjigs.
Sehr genial :)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Donnerstag früh um 07:00 habe ich mit Hans und Jürgen von F4M am Hauptstrom getroffen.
Wir sind mit dem Bellyboot in den Rhein.

War ziemlich spannend, vor Allem als sich Jürgen mit einem Kiestanker angelegt hat :)
Gefangen haben wir nichts, aber Fische gabs da viele. Die wollten nur nicht.
Gestern abend war ich dann mit Markus noch am See. Auf Hecht lief wiedermal gar nichts. Weder Swimbaits noch Spinnerbaits noch sonstwas. Auf Rubberjigs kamen dann ein paar Bisse. Einige gingen daneben. Kein Wunder wenn sich so kleine Barsche an dem 4" Krebs vergreifen. Da ist das Maul dann mehr als voll.

Ein richtig dicker war auch wieder am Band, hat sich aber losgeschüttelt.

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Auch gestern war ich trotz Sauwetter natürlich ein wenig fischen. Leider hatte ich die wichtigsten Köder vergessen die man bei Sauwetter braucht.
Aber das konnte mich auch nicht aufhalten :)
Wider Erwarten ging überhaupt nichts. Null.
Allerdings hatte ich an einer Stelle den größten Hecht als Nachläufer den ich jemals gesehen habe. Der kam bis vor meine Füße hinterher.
130 mindestens, eher mehr. Ein irres Gerät! Ich habe meinen Augen kaum getraut.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute abend war ich mit Markus beim Bellybooteln.
Zuerst haben wir es mit diversen Bigbaits auf Hecht versucht, aber die waren nicht in Beisslaune. Waren sie wohl gestern wie ich erfahren habe. Ein Tag zu spät.
Also umgestellt auf Incubator Rubberjig mit einem 4" Krebs. Nach 2 Fehlbissen (von kleinen Barschen, deshalb fische ich so große Köder damit die nicht hängen bleiben), gabs nen richtigen Einschlag und einen guten Drill.


Vielleicht sollte ich noch erklären warum ich nicht will dass die kleineren Barsche hängenbleiben. Ganz einfach, das kennt jeder Angler: wenn man einen Barsch gefangen hat ist Ende an der Stelle. in 90% der Fälle beisst dort dann keiner mehr. Zumindest den großen ist dann das Maul "vernagelt". Darum fange ich lieber einen großen (oder keinen) als einen kleinen.