Archives

You are currently viewing archive for February 2014
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Freitag bin ich etwas früher aus dem Büro abgehaun und an den Altrhein gefahren. Mit der Fliegenrute.
Am ausgesuchten Platz waren sogar Fische, absolute Besonderheit...sie haben sich an der Oberfläche gewälzt bzw. gebuckelt.
Leider wollten sie nicht auf meine Nymphen beissen.
Samstag wars noch krasser und ich konnte sie als Barben identifizieren. Auch Samstag haben sie nicht gebissen, egal was ich angebunden habe.
Abends habe ich mir dann zwei sehr schwere bunte Nymphen mit einem 5mm Tungstenkopf gebunden:

Ausserdem ein paar klassische Maifliegen (Spinner) und eine Hechelfliege.
Damit habe ichs dann am Sonntag nochmal probiert (mit den schweren). Die blieben leider sofort hängen, nach viermal musste ich dann auch eine abreissen.
Der Boden dort ist nicht befischbar. Gut für die Barben, schlecht für mich. Danach habe ich eine Nassfliege probiert, aber die Fische waren eh nicht mehr da.
Dafür Steinewerfer, Griller und Zündler (kostet dort 600 Euro wenn die Gendarmerie kommt), Säufer, Schreier und sonstige Lärmmacher. Das Wetter war zu gut...
Nach 3 Stunden hatte ich das Näslein voll und bin heim. EIn paar Ritz D Nymphen auf 16er Haken habe ich dann noch gebunden:
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Gestern habe ich Midges gebunden, als Shuttle Emerger.

Gebunden sind die auf 16er und 14er Klinkhammer Spezial von Partridge. Die CDC Federn sollen oben schwimmen und der Körper ins Wasser hängen.
Die beiden winzigen sind auf 16er Emerger Haken gebunden.

Heute dann habe ich Caddis bzw. Sedge Muster gebunden:

Die größeren haben eine Körperhechel, einen Flügel aus CDC und Rehhaar und eine Kopfhechel. Gebunden auf 12er und 14er Trockenfliegenhaken.
Dann noch drei Balloon Caddis auf 14er und zweinal 16er Haken.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Am Samstag nachmittag war ich am Altrhein zum Fliegenfischen. Ich hatte auf einen Döbel gehofft, oder sogar eine Barbe.
Meine Caddis Czech Nymphs fangen aber keinen Abnehmer, obwohl ich drei schöne Plätze ordentlich ausgefischt habe.
Da es übel geregnet hat, war ich auch nicht ewig lange draussen. Sonntag war das Wetter besser und ich wieder vor Ort.
Diesmal habe ich kleine schwarze Hares Ear Nymphen gefischt. Einen kleinen Döbel konnte ich überzeugen, dass die lecker sind.
Es waren noch mehr Fische am Platz, aber das Wasser war sehr trüb, wegen der Regenfälle und ich hatte kein Glück mehr.
Heute habe ich größere, bunte Prince Nymphen gebunden, ich denke die sind besser auf Döbel. Und schön auffällig, wenns mal wieder trüber ist.


Die obere hat eine Bleiwicklung am Körper, für Stellen wo das nicht ausrucht habe ich noch welche mit 4mm Tungstenkopf und Bleiwicklung gebaut:

Und das Gesamtwerk sieht dann so aus:

Wird Zeit, dass es abends wieder länger hell bleibt, heute wäre ich echt gerne rausgegangen, Königswetter (wie immer Montag bis Donnerstag). Am Samstag regnet es bestimmt wieder.

14/02: Caddis Pupa

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute war ich nach der Arbeit noch zwei Stunden fischen, weil morgen Hechtschonzeit ist. Große Streamer habe ich gefischt, leider erfolgslos.

Dafür habe ich schöne Caddis Pupas gebunden. Also aufsteigende Köcherfliegenlarven, die sich gerade verwandeln.

Und dann noch Gruppenfotos :)
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Hechtstreamer binden macht im Moment keinen Sinn mehr, da ab Samstag erstmal Schonzeit ist.
Darum habe ich gestern mal wieder kleine Sachen gebunden. In 2 Wochen öffnet ja die Forelle:
Erstmal ein skandinavisches Muster, die Superpupa. Eine Caddis Trockenfliege mit überlanger Hechel, die aber oben und unten abrasiert wird:

Desweiteren wieder mal ein paar der sehr fängigen Czech Nymph, weil mein Vorrat schon arg geschmolzen ist:


Insgesamt kam das raus:


Heute dann habe ich mir ein paar helle Wolly Bugger erstellt. Bisher hatte ich nur dunkle. Drei sind mit Kettenaugen, zwei klassisch mit Conehead und Bleiwicklung:

09/02: Sturm

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute war leider wieder an fischen nicht zu denken, bei Windstärken über 50km/h macht es einfach keinen Sinn.
Auch wenn es ansonsten warm und meist sonnig war. Gut dass man einfach ein paar Fliegen binden kann.
Heute ists ein ganzer Schwarm geworden:

Barsch, Rapfen, Döbel, vielleicht sogar Zander...müsste alles damit fangbar sein.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Mittwoch, Donnerstag und Freitag abend war jeweils Sitzung vom Angelverein.
Dennoch habe ich mich Freitag abend um 22:00 dann noch ans Fliegenbinden gemacht und ein paar Hechtköder gebunden:

Selbst ausgedacht, mit Inspiration durch die Muster von Niklaus Bauer.
Heute hats gepisst und gewindet, also auch nur Fliegen gebaut:

Das sind Juletraes, ein dänisches Meerforellenmuster. Auf Barsch und sogar Zander funzen die angeblich auch. Passt, in ner Woche ist eh Hechtschonzeit.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Am Freitag habe ich zwei neue Schußköpfe für meine 8er Rute bekommen. Allerdings waren da noch keine Schlaufen dran. Da ich das gewusst habe, hatte ich ausserdem bereits Werkzeug und Material gekauft um selbst Loops zu schweissen.
Ein Glätteisen, Schrumpfschläuche und Polyurethan Folie.
Mit dem Schrumpfschlauch wird eine Schlaufe gelegt, dann das Ganze mit dem Glätteisen ordentlich erhitzt. Danach kann man den Schlauch mit dem Messer abschneiden.
Das kommt dann raus:

Der Clear Intermediate Schußkopf mit geschweisster Schlaufe. Danach wird noch das Coating von der Schlaufe weggeschmolzen, damit sie dünner wird und durch die Ringe flutscht (Achtung: nur halbe Kraft, sonst schmilzt auch die Seele).
Nach 4 Schlaufen war das getan. Dann habe ich mir noch ein paar Streamer aus Hasenfellstreifen gebunden:

Mit denen war ich dann am Samstag fischen. Leider war mörderischer Sturm und es hat nichts gebissen. Wider Erwarten konnte ich die schweren Teile aber sogar werfen. Der Clear Intermediate Schußkopf funktioniert gut. Ich konnte auch weniger Vorfach nehmen, da der Kopf ja weniger sichtbar ist. 2 Meter 50er Nylon und etwas Stahl. Statt der 4 Meter konisches Vorfach, die ich sonst fische.
Am Sonntag war das Wetter super und ich konnte zwei Hechtbisse auf meine Streamer verzeichnen. Einen auf einen der roten Pikebunnies und einen auf einen silbernen Baitfish Minnow. Dafür habe ich schlecht geworfen am Sonntag, ne Weile nur Tailing Loops. Mit viel Konzentration und einem Tipp von Kollege Markus wurde es dann aber wieder besser.
Heute dann habe ich mich endlich an das Shrimpmuster (Pattegrisen) gewagt, das ich schon lange binden wollte:

Der letzte ist ganz gut geworden, bei einem habe ich das Beisswerkzeug (Entenfeder) vergessen, sollte aber auch ohne fischbar sein.
In einer Packung Spey Hecheln sind leider nicht viele Federn drin (sind teuer, wenn man einen ganzen Balg kauft) und man braucht drei pro Fliege. Ich denke für 2 oder 3 Shrimps reicht der Rest noch, die binde ich ein andermal.