Archives

You are currently viewing archive for March 2014
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Am Samstag nachmittag war ich mit Len an unserem Lieblingsgewässer.
Leider sind die Fische immer noch nicht wieder an ihren Sommerplätzen, die Wanderung aus den tiefen Bereichen beginnt grad erst.
Dementsprechend fischleer war der Platz. Dennoch konnte ich einen Biss melden und den Fisch auch haken.
Es war ne sehr große Barbe, die mir leider im Drill ausgestiegen ist. 80cm dürfte die aber gehabt haben.

Sonntag dann war ich quasi vor meiner Haustür fischen. Interessanterweise habe ich ungefähr ein Dutzend Bisse gehabt.
Eine Grundel gelandet, eine Forelle im Drill ausgestiegen und der Rest Fehlbisse. Von eher kleinen Fischen (keine Grundeln).
Hat sehr viel Spaß gemacht und mich auch verblüfft.

22/03: Wasserwüste

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Die ganze Woche über war ich abends jeweils für eine gute Stunde am Altrhein.
Kein Biss.
Heute war ich 4 Stunden an einem See und habe das ganze Westufer abgefischt, mit Texasrig und kleinen Gummikrebsen.
Kein Biss.
Ich weiss ich wiederhole mich, aber es ist wirklich erstaunlich wie man erstklassige Gewässer in kürzester Zeit in einen klinisch toten Zustand versetzen kann.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
...war sehr windig. Deswegen bin ich nicht weit weggefahren zum Fischen. Am Samstag war ich wieder am Canal de Colmar, aber da war Totentanz.
Ich habe nur einen Fisch gesehen, Fliegenfischen war auch recht lästig, weil durch das sich erwärmende Wasser gerade (wie jedes Frühjahr) die Dreckklumpem (abgestorbene Pflanzen vom letzten Sommer) hochtreiben und einen Belag auf dem Wasser bilden.
Nach 2 Stunden habe ich es aufgegeben.
Am Sonntag war ich dann am "Nasenplatz" vom letzten Sommer / Herbst, aber der war auch wie ausgestorben. Die Fische scheinen dort noch im Winterquartier zu sein.
Nach ner guten Stunde bin ich heimgefahren.

Fliegen habe ich natürlich auch gebunden die letzten Tage:

Das sind einmal Fliegen, die Algen imitieren sollen. Für Nasen. Dann welche, die ich aus der Bayer. Verbandszeitung nachgebunden habe. Wobei nur eine einigermaßen was geworden ist. Und dann noch ne Hares Ear und zwei winzige Trockenfliegen.


Das sind bunte Nymphen für Barben, die ein 4mm Tungsten per gebogenem Nagel (oben draufgebunden) befestigt haben. Dadurch schwimmt sie mit der Hakenspitze nach oben und bleibt nicht hängen. Bunt müssen sie sein, weil Barben nicht wirklich Augenräuber sind.


Das sind Royal Wulff Trockenfliegen.


Czech Nymphen mit viel grün. Sollen auch für Nasen sein. Könnte ja klappen :)

09/03: Kanaldöbel

Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute wollte ich nicht so weit fahren, also bin ich nur an einen näherliegenden Kanal gefahren. Wo man hin und wieder mal einen Döbel sieht.
Das war auch der Plan: einen Döbel fangen.
Am Wasser angekommen montiere ich einen Bachflohkrebs als Fliege. Und werf sie über mir in einen Baumast. Hat sich der glatt angeschlichen ohne dass ich ihn sehe! Seggl.
Ich musste leider abreissen. Das blieb zum Glück das einzige Malheur heute, danach lief alles sehr gut. Keinen einzigen Wurfknoten, keine missglückten Würfe, alles gut. Gegen den Wind werfen war auch null Problem.
Aber weiter im Text:
Ich nahm das mit dem Bachfloh als Zeichen und habe lieber eine gelb/orange Nassfliege angebunden. Döbel mögen orange. Sagt man.
Und dann Strecke machen und ins Wasser geiern. Ich seh keine Fische, es beisst auch nix. Nach ca. 200m sehe ich aufgewühltem Schlamm voraus und schleiche näher. Ja, da ist ein Döbel. Ich werfe hin, der Döbel sagt: ja da ist ein Angler und schwänzelt langsam ins Tiefere. Typisch Döbel.
100m weiter das gleiche nochmal. Zefix. Dann ist erstmal ne Weile nichts mehr zu sehen, ich mache Strecke.
Stop, da vorne ist wieder einer!
Ich gehe in die Hocke und werfe parallel zum Ufer die Fliege einen halben Meter vor den Döbel. Der Fisch sieht die Fliege, schwimmt langsam ran and die Fliege und saugt sie noch langsamer ein. Ha! Der hatte mich nicht gesehen. Ich hebe die Rute und der Haken sitzt. Kurzer Drill und ich kann den Fisch vor mir im Wasser bewundern. 40cm hat er wohl. Ich nehme den widerhakenlosen Haken noch im Wasser aus der Fischlippe und der Döbel zieht wieder von dannen.
Die nächsten 2km sehe ich noch 2 Fische, die aber nicht beissen wollen. Der Publikumsverkehr nimmt langsam gigantische Ausmaße an, bei 22° auch kein Wunder. Es wimmelt von Radfahrern und Hunden. Zeit zum Heimfahren. Schön wars!

Zu Hause habe ich noch ein paar Mickey Finns gebunden:

Die meisten aber viel kleiner als die da oben. Da das ein 6er Haken ist würde das wohl als Streamer zählen, das ist grad nicht so angesagt wegen der Hechtschonzeit.
Die ich auf 12er und 14er Haken gebunden hab, die sollten aber ok sein.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Heute wars soweit, die Salmonidensaison Kategorie 1 ist losgegangen.
An "normalen" Gewässern braucht man da nicht fischen gehen, da ist Rummel angesagt.
Menschenmassen, die sich um Besatzforellen prügeln. Wegen der Hungersnot. Oder eher weils lauter Fischwurstgesichter sind.
Eins von beiden :) Jedenfalls ists scheinbar wichtig, dass alle auf 2 Tage totgeschlagen werden. Wäre ja schlimm wenn sie sich fortpflanzen und mal Bestand hochkommt. Gott bewahre, da sei die Bratpfanne vor!

Mir aber egal, wofür gibts Parcours Peche No Kill? Genau. Da herrscht Ruhe, ausser mir sind noch 3 oder 4 Leute vor Ort. Auf einige Kilometer Strecke.
Wunderbar, so muss das sein. Fisch gibts auch noch und keine besetzten.
Gleich nach ca. 20 Minuten habe ich schon die erste Forelle am Haken. So gefällts mir :)
Nach ca. 2km komme ich dann an eine Kiesbank, die ausser aus Kies hauptsächlich aus großen Barben besteht. uiuiui.
Das muss jetzt was werden...aber ich brauche glatte 2 Stunden bis ich rausbekomme wie es geht. Dann rummst es aber :)

Nö, keine Hänger!
Fette Barben!

Die haben ganz schön Karamba im Blut, da hat man Arbeit an der Flifi. Aber man kriegt sie dann doch:

Wunderbarer Fisch. Mach Lust auf mehr. Vielleicht morgen :) Jetzt brauche ich auch keine 2 Stunden mehr, ich weiss jetzt wie es geht. Eigentlich easy nur draufkommen muss man.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Ein paar Nassfliegen habe ich ja auch noch gebunden vorgestern. Hätte ich fast vergessen

Gefallen mir die Dinger.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Freitag abend, Samstag nachmittag und Sonntag nachmittag habe ich wieder vergeblich versucht an dem gleichen Platz wie die letzten 2 Wochenenden einen Fisch zu fangen. Völlig sinnbefreit, aber entspannend.
Für Sonntag hatte ich mir ein ganz spezielles Zuckmückenmuster gebunden. Aus Verzweiflung:

Gebracht hats natürlich nichts.
Nächsten Samstag fahr ich woanders hin.
Ich hab noch mehr Fliegen gebunden:

Das Muster heisst Irresistable und hat einen Körper aus zugeschnittenem Rehhaar. Schwänzchen und Hechel aus Hahnenfedern und pinke Flügel :) Damit ich sie besser sehe im Wasser.
Dann noch ein paar Klinkhammer Spezial:

Auch die mit rosa statt weissem Pfosten, sieht man einfach besser. Für die Fische ists egal, ist ja über Wasser, sehen die eh nicht.