In der Osterwoche war ich einige Male mit meinem Vater beim Fischen. Gefangen haben wir nicht viel auf unsere Gummikrebse.
Er einen Karpfen (!) und einen Barsch, ich einen Hecht und einen Barsch.
Die Woche drauf hatte ich beim Uferfischen mit einem Freund auch noch einen Barsch auf einen kleinen Polar Minnow Streamer.
Das wars so mehr oder weniger, wenn man die 9 Satzforellen nicht betrachtet.
Aber gestern und heute gings mal richtig fett ab.
Gestern hatte ich im Dauerregen im Gewitter in den Blitzpausen einige schöne Fische gefangen:
einen Karpfen, einen Döbel, einen Barsch und einige sehr fette Rotfedern. Fotografiert habe ich nur die Rotfeder, weil mir erst nicht klar war, was ich da gefangen habe.

Ganz schöner Brummer gell?
Heute in 3 Stunden hatte ich nochmal ein knappes Dutzend von den dicken Rotfedern und dann noch einige Hybriden, die ich nicht identifizieren kann.
Die gehen gut ab im Drill, alle so 45-50cm lang und ziemlich aggro auf die eingestrippten Fliegen (Wooly Bugger zum Beispiel).
So sehen die aus:

Jedenfalls hat das echt Spaß gemacht, da war was los :)

Nachtrag: 2 Äschen habe ich auch gefangen. 25 und 30cm so um den Dreh. Jo ich weiss, dass die Schonzeit haben. Kanns nicht ändern, habe natürlich im Wasser abgehakt. Schonhaken sowieso.

Nachtrag 2: wohl Alande, keine Hybriden :)