Archives

You are currently viewing archive for May 2014
Category: Angeln
Posted by: Norbert
ich bin soviel beim Fischen und Fliegenbinden, dass ich gar keine Zeit finde darüber zu schreiben. Was schade ist, denn es geht richtig was.
Neben vielen Hybriden und Rotfedern (nicht nur die auf den Fotos):

konnte ich auch noch einen Karpfen fangen.
Ausserdem habe ich vier 25cm lange Tubenfliegen für Hecht gebunden:

Das Ding fängt sogar:

War ein schöner um die 90cm rum.
Allerdings sind die sehr sehr schwer zu werfen mit der 8er TCX, sie schlagen in die Rute. Wobei die ersten Bindeversuche schlimmer sind, schlecht gebunden, zu schwer. Die letzte, die verlinkt ist, die geht viel besser, ist auch schöner gebunden. Dennoch wird ne dedizierte Rute für Großfliegen auf Hecht fällig.

An einem Forellengewässer war ich auch mal wieder, allerdings war es so heiss, dass die Fische ziemlich inaktiv waren und sich tief unter die Bäume in den Schatten verzogen haben.
Eine konnte ich zum Biss auf eine Trockenfliege überreden, aber die blieb nicht hängen.
Ehrlich gesagt macht das ganze mit großen Friedfischen eh mehr Spaß...oder eben mit Hechten. Es ist brutal wie hart die Hechte auf große Streamer knallen.
Category: Angeln
Posted by: Norbert
Von Freitag abend bis Sonntag hat das Angeln durchweg richtig Spaß gemacht. Trotz dem mehr als bescheidenen Wetter.
Freitag abend konnte ich sehr viele Rotfedern und sonstige Weissfische fangen. Sogar als es bereits stockdunkel war haben sie noch auf Fliege gebissen.
Ich stand mitten im Fisch. Allerdings musste ich über 2 Stunden suchen bis ich sie gefunden hatte, um 21:30 war ich erst am richtigen Platz.
Eine der Rotfedern war über 55cm groß, unvorstellbar. Superkapital.
Samstag wurden erstmal ein paar Bälle geschlagen, aber danach war wieder fischen angesagt. Selber Platz natürlich!
Die Fische waren noch da, es gab wieder ein paar Weissfische, wenn auch nicht so viele. Eigentlich wollte ich ja auch einen der Karpfen...das ist aber gar nicht so einfach!
Haben die einen erstmal entdeckt (und die schicken Spähtrupss los!) fressen sie erstmal nicht mehr. Und wenn sie beissen auf die Fliege, da ist das sehr schwer zu entdecken, wenn man es nicht direkt sieht und man bekommt sie nicht gehakt. Zwei oder dreimal ging mir das so.
Einer hing aber dann doch, da bin ich aber "etwas" erschrocken, der war nämlich geschätzt über 1m! Nach ca. 1-2 Minuten ging allerdings der Haken raus, worüber ich immer noch nicht weiss ob das nun gut oder schlecht war :) Jedenfalls habe ich Zweifel, ob ich den hätte bezwingen können mit meiner #5 und 18er Tippet.
Sonntag hatten wir richtigen Sturm, aber es war sonnig, wenn auch recht frisch. Nach etwas Hin-und Herüberlegen, bin ich dann fischen gefahren (die Überlegungen enden irgendwie immer so). Am Gewässer angekommen musste ich erstmal schlucken. Da war ne richtige Welle drauf und enormer Wind.
Natürlich hat mich das nicht gestoppt, ich hatte kurz überlegt in ein windgeschütztes Eck zu fahren, aber ich wollte wieder an "meinen" Platz.
Es ging aber einfach nicht...angekommen waren auch keine Fische zu sehen. Auch hat es angefangen zu schütten.
Ich bin dann in eine Bucht gepaddelt, hab das Belly ans Ufer gezogen und habe im Wasser stehend gefischt, obwohl keine Fische zu sehen waren. Als die Fliege im Wasser landete kamen aber plötzlich einige aus dem Schilf geschossen, zwei Karpfen und ein kleiner Schwarm Rotfedern. Eine der Rotfedern war am schnellsten, zack, Angel krumm!
Nach kurzem Drill hatte ich eine kapitale Rotfeder in der Hand, die die Fliege voll weggeschluckt hatte. Mit der Arterienklemme wars aber machbar.
Nächster Wurf, nächster Biss, aber blieb nicht hängen.
Dann war ein Karpfen am schnellsten, aber der hat ausgespuckt bevir ich anziehen konnte. Der nächste Wurf brachte wieder eine sehr kapitale Rotfeder, ein richtiger Deckel! Danach noch ein Fehlbiss und dann war Ende. Sie hatten Lunte gerochen, die Bucht war auch nur sehr sehr klein und sehr flach. Da es mittlerweile richtig geblitzt und gedonnert hat und ich ca. 10 Minuten Belly Fahrt zum Auto zurücklegen musste, habe ich abgebrochen.
Von 2 Fischen habe ich Fotos gemacht (dicke Rotfedern), vielleicht stelle ich sie noch ein...
Category: Angeln
Posted by: Norbert
...jetzt denke ich doch wieder, dass es keine Alande sind.
Die Anzahl und Größe der Schuppen passt nicht, das etwas oberständige Maul auch nicht.
Es muss ein Hybrid aus Rotfeder und einer anderen Art sein. Was genau? Keine Ahnung.
Jedenfalls habe ich noch einen davon gefangen (ja, nur einen). Und einen Barsch.
Ansonsten war letzte Woche eher mau, das Wetter zu schlecht und kalt. Markus konnte eine Rotfeder erwischen bei einem gemeinsamen Ausflug.
Mit Len war ich auch unterwegs (Fliessgewässer), aber auch da ist noch nicht die gewohnte Aktivität. Das Wasser hatte auch erst unter 10 Grad.
Noch 1-2 Wochen, dann gehts dort auch wieder richtig zur Sache.